Sponsoren



Der nahende Frühling lässt nun viele Zweiradbegeisterte  wieder Ihr Mottorrad hervorholen. Schönes und wärmeres Wetter erhöht nicht nur den Spass an einer Ausfahrt, auch die Unfallchirurgie bekommt die Auswirkungen des besseren Wetters zu spüren. Leichtsinnigerweise verzichten immer wieder Motorradfahrer auf Schutzbekleidung, lassen Hose und Jacke im Schrank hängen und die Stiefel stehen. Gerade der Verzicht auf geeignetes Schuhwerk hat bei einem Unfall meist fatale Folgen. PD Dr. med. Matthias Witt vom Uniklinikum Rostock, selbst begeisterter Motorradfahrer, kennt die Auswirkungen solcher unzureichender Bekleidung aus seiner täglichen Praxis. Welche Folgen aus medizinischer Sicht beis solchen Unfällen auftreten, schildert er anhand eines konkreten Beispiels aus seinem medizinischen Alltag.




Hinterlasse ein Kommentar